Apfelmus kochen und einfach selber machen

Apfelmus kochen und selber machen geht leichter als gedacht. Groß und Klein lieben ihn: Apfelmus! Er schmeckt warm, aber auch kalt und am besten mundet dieser nun einmal, wenn er selbstgemacht ist. Wer diesen dann länger haltbar machen möchte, sollte ihn in Gläser einkochen. Trocken und dunkel gelagert, kann der gekochte Apfelmuss auf diese Weise ein Jahr lang den Speiseplan bereichern.

Die Auswahl an Apfelsorten ist aber bekanntlich hierzulande enorm groß. So mancher fragt sich da welcher Apfel sich besonders gut zum Apfelmus kochen eignet? Der bedeutendste Indikator ist in diesem Fall der Säuregehalt des Apfels. Dieser sollte möglichst hoch, aber dennoch ausgewogen zur Süße des Obstes sein. Zudem sollte das Fruchtfleisch stets beim Kochen leicht auseinanderfallen, denn auf diese Weise wird das gekochte Apfelmus schön sämig. Apfelsorten, wie Boskop, Cox Orange oder Elstar eignen sich hier besonders gut, um leckeren Apfelmus selbst herzustellen.

Zutaten für eine Portion gekochten Apfelmus:

  • 250 g Äpfel
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 50 ml Wasser
  • Ein Viertelstück Zitrone
  • 1 Teelöffel Vanillezucker

Nährwertangaben für eine Portion Apfelmus

Nährwerte  
Kalorien 201 kcal
Kohlenhydrate 45 g
Fett 0,6 g
Eiweiß 1 g

Zubereitung und Apfelmus kochen:

  1. Das Viertelstück Zitrone auspressen und mit dem Wasser, dem Zucker sowie dem Vanillezucker in einen Top geben.
  2. Danach die Äpfel von ihrer Schale sowie vom Kerngehäuse befreien und das Fruchtfleisch in kleine Würfel zerschneiden.
  3. Die Apfelwürfel nun in das Zucker-Zitronenwasser geben und das Ganze zum Kochen bringen.
  4. Anschließend die Hitze auf mittlere Temperatur stellen und alles, zugedeckt, 15 bis 20 Minuten garen lassen.
  5. Fallen die Äpfel jetzt in sich zusammen, kann das Ganze fein püriert werden und das Apfelmuss ist fertig. Eventuell muss dieser noch ein wenig nachgesüßt werden. Wer möchte kann das Apfelmus noch mit einer Prise Zimt geschmacklich in Szene setzen.

Selbstgekochtes Apfelmus schmeckt immer

Apfelmus kochen, ist keine allzu große Kunst und schon die Oma hat jedes Jahr zur Ernte wahrscheinlich zahlreiche Äpfel auf diese Weise verarbeitet. Vor allem zu goldbraunen Pfannkuchen oder auch zu Kartoffelpuffern gehört einfach Apfelmus und natürlich schmeckt das Ganze dann nochmal so gut, wenn das Apfelmus selbstgemacht ist. Neben Kartoffelpuffern und Pfannkuchen findet Apfelmus aber ebenso gerne in dem einen oder anderen Nachtisch seinen Einsatz. Gleiches gilt für den Apfelkuchen.

Wobei ein Gläschen Apfelmus auch ohne Weiteres einfach so aus dem Glas gelöffelt werden kann, wenn einen die Lust auf diese kleine Leckerei packt. Ebenso lecker ist Apfelmus auf Milchreis oder in Muffins sowie in selbstgemachten Müsliriegeln oder Apfel-Zimt-Scones. Sowohl zu süßen, als auch zu herzhaften Gerichten kann Apfelmus gereicht werden.

Lesen Sie auch: Nussmakronen Rezept – saftig leckere Makronen wie vom Bäcker

4.9/5 - (16 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"