Frischkäse selber machen – Rezept einfach und gelingsicher

Die komplette Anleitung zum Frischkäse selber zubereiten

Frischkäse selber machen funktioniert leichter als man denken mag. Ganz egal, ob es sich um Skyr, Mascarpone, Quark, Hüttenkäse, Schichtkäse oder um Ricotta handelt: Sie alle zählen zum Frischkäse und werden mit Milch hergestellt. Anders, als viele andere Käsesorten, hat Frischkäse den Vorteil, dass dieser nicht reifen muss. Sofort nach der Zubereitung kann dieser als in vollen Zügen genossen werden. Die unterschiedlichen Sorten beim Frischkäse zeigen meist einen Unterschied hinsichtlich ihrer Konsistenz. Diese wiederum hängt vom Fettgehalt ab. Demnach ist der Doppelrahmfrischkäse zwar am cremigsten, aber auch am fettigsten. Am fettärmsten hingegen ist körniger Frischkäse, welcher lediglich an die 20% Fett mitbringt.

Frischkäse selber machen, ist ebenfalls möglich, denn allzu viele Zutaten benötigt man für die Herstellung nicht. Zudem ist dieser Käse in der Küche vielseitig einsetzbar und kann sowohl in warmen, als auch in kalten Speisen zum Einsatz kommen. Ganz egal, ob herzhaft oder süß, Frischkäse pimpt zahlreiche Gerichte und lässt sich ebenso schnell in einen leckeren Dip oder in eine schmackhafte Creme verwandeln.

Zutaten für eine Portion Frischkäse selber machen:

  • 1 Liter Milch
  • Saft einer Zitrone

Nährwertangaben für eine Portion Frischkäse

Nährwerte  
Kalorien 634 kcal
Kohlenhydrate 46 g
Fett 35 g
Eiweiß 33 g

Zubereitung:

  1. Den Liter Milch in einen Kochtopf geben und diese langsam erhitzen. Die Milch darf nicht kochen.
  2. Anschließend den Saft der Zitrone in die Milch rühren und so lange weiterrühren bis diese anfängt zu stocken. Damit das Ganze nicht zu feinkörnig wird, empfiehlt es sich langsam zu rühren.
  3. Danach ein Küchentuch in ein Sieb legen und die gestockte Milch hineingießen und abtropfen lassen.
  4. Zum Schluss nur noch den Frischkäse abkühlen lassen.

Selbstgemachter Frischkäse kann nicht nur pur genossen werden

Frischkäse kann nicht nur das Frühstücksbrot verfeinern, sondern auch Aufläufe sowie Saucen. Außerdem ist Frischkäse ebenso hervorragend für die Zubereitung von Kuchen und Süßspeisen geeignet. Sowohl im Cheesecake, als auch im Tiramisu darf Frischkäse bekanntlich nicht fehlen. Ist dieser dann noch selbstgemacht, schmeckt das Ganz gleich noch besser.

Lesen Sie auch: Die komplette Anleitung zum Aioli selber machen

Mit Milch oder Sahne glattgerührt, kann der Frischkäse mit Salz, Pfeffer, Radieschen sowie frischen Kräutern in Minuten als Dip oder Creme verwendet werden. Auch Frühlingszwiebeln, gehackte Nüsse, Salatgurke oder anderes Gemüse lassen sich dafür verwenden. Wer es hingegen gerne etwas fruchtiger mag, kann hier auch etwas kleingeschnittene Mango, Apfelstückchen sowie Currypulver untermischen. Pfannengerichte lassen sich mit Frischkäse ebenfalls geschmacklich in Szene setzen, so dass es sich lohnt diesen Käse selbst zu machen. Schließlich findet dieser doch zahlreiche Einsatzgebiete und wird im Kühlschrank bestimmt nicht schlecht.

4.6/5 - (32 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"