Grünkohl kochen und zubereiten – Grundrezept mit Zutaten

Heute zeigen wir Ihnen, wie Sie ganz einfach Grünkohl kochen können. Er hat krause Blätter, ist tief grün und vor allem im Norden Deutschlands ein sehr beliebtes Wintergemüse. Die Rede ist vom Grünkohl. Je nach Region wird dieser auch gerne als „friesische Palme“, „Braunkohl“ oder als „Krauskohl“ bezeichnet. Ursprünglich stammt dieser Kohl aus dem Osten des Mittelmeerraums und das obwohl der Grünkohl hier ein typisches Wintergemüse ist. Ist es draußen grau und kalt, versorgt uns dieser Kohl nur zu gerne mit allerlei Vitaminen.

Zudem gelten die krausen Blätter inzwischen als echtes Superfood, denn Grünkohl soll angeblich Krebs vorbeugen und die Blutfettwerte sowie den Cholesterinspiegel senken können. So handelt es sich hier um eine Unterart, der Kohlgemüsesorten. Über 20 davon gibt es. Traditionell wird dieser erst nach dem ersten Frost geerntet, denn durch die späte Ernte wird dieser Kohl süßer. So wächst diese Pflanze bei Kälte zwar nicht mehr, aber dafür sorgt die Fotosynthese dafür, dass der Zucker eingelagert wird.

Grünkohl kochen, gehört gerade im Winter daher für viele nur zu gerne zum Tagesplan, den auch dieser Kohl lässt sich in viele Gerichte mit einbinden.

Zutaten für eine Portion Grünkohl kochen:

  • 200 g Grünkohl
  • 400 ml Wasser
  • Eine Prise Salz

Nährwertangaben für eine Portion Grünkohl

Nährwerte
Kalorien 88 kcal
Kohlenhydrate 5 g
Fett 2 g
Eiweiß 8 g

Zubereitung:

  1. Zuerst gilt es die Blätter von dicken Blattrippen zu entfernen und diese gründlich unter kaltem Wasser zu säubern.
  2. Jetzt das Wasser mit einer Prise Salz in einem Kochtopf zum Kochen bringen.
  3. Sobald das Wasser blubbert, die Grünkohlblätter zufügen.
  4. Nach zwei bis drei Minuten ist der Grünkohl bereits fertig gegart.

Grünkohl ist ein winterliches Superfood

Grünkohl ist eine wertvolle Mineral-, wie Vitaminquelle, allerdings variieren die Inhaltsstoffe je nach Sorte enorm. Im Schnitt stecken in hundert Gramm dieses Kohls rund hundert Milligramm Vitamin C. Hierbei handelt es sich um die empfohlene Tagesdosierung eines Erwachsenen. Zudem bringt Grünkohl jede Menge Folsäure, Eiweiß sowie Vitamin A und E mit. Auch Kalzium, Eisen, Kalium, Zink sowie Magnesium liefert der Grünkohl.

Lesen Sie auch: Couscous kochen und zubereiten – Grundrezept mit Zutaten

Viele bereiten Grünkohl als deftigen Eintopf mit Mettenden und Speck sowie Kartoffeln zu. Durchaus schmeckt diese Kohlart aber auch hervorragend als Beilage zu Kartoffelpüree, Fleisch und Fisch. Ebenso kann der leckere Kohl Aufläufe verfeinern oder in ein leckeres Pesto zu Nudeln verwandelt werden. Im gleichen Zuge ist es ebenso möglich Grünkohl als Rohkost in Salaten zu verwenden oder aus den Blättern leckere Grünkohl-Chips zu zubereiten. Klein geschnitten und im Ofen langsam getrocknet, liefern die Chips dann alle wertvollen Vitamine und Mineralstoffe.

4.8/5 - (35 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"