Haferbrei kochen und zubereiten – Grundrezept mit Zutaten

Schritt für Schritt Anleitung zum Haferbrei kochen

Mit dieser Anleitung zeigen wir Ihnen ein einfaches Rezept, wie Sie ganz einfach Haferbrei kochen können. Haferbrei gehört wohl zu den ältesten Klassikern, wenn es um ein nahrhaftes Frühstück geht. Erfunden wurde diese leckere Mahlzeit vor vielen Jahren in Schottland und nennt sich seither Porridge. Inzwischen ist der Haferbrei aber nicht nur in Großbritannien sowie in Schottland sehr beliebt, denn auch hierzulande ist so mancher auf den Geschmack gekommen. So ist Porridge ein gesundes Frühstück, denn er ist magenschonend, liefert wichtige Nährstoffe und unterstützt nur zu gerne die eine oder andere Gewichtsabnahme. Zudem essen auch Sportler gerne diesen Brei, denn er hilft bei der Muskelregeneration.

Wer sich also fragt, ob Haferbrei gesund ist, der kann diese Frage mit Ja beantworten. In diesem Brei stecken Eiweiße, Ballaststoffe, Vitamine sowie Mineralstoffe. Zweitgenanntes fördern bekanntlich die Verdauung und sorgen für einen konstant niedrigen Blutzuckerspiegel. Des Weiteren stecken in nur 40 Gramm Haferbrei 50 Prozent des täglichen Magnesiumbedarfs sowie 25 Prozent des täglichen Bedarfs an Vitamin B1. Außerdem gilt es nicht zu vergessen, dass Haferbrei einfach gut schmeckt und das nicht nur zum Frühstück. Hinzu kommt, dass Haferbrei kochen kaum etwas mit der Kunst des Kochens zu tun hat, denn die simple Zubereitung kriegt wirklich jeder hin.

Zutaten für eine Portion Haferbrei kochen:

  • 3 bis 4 Esslöffel Haferflocken
  • 180 ml Milch
  • Eine Prise Salz

Nährwertangaben für eine Portion Haferbrei

Nährwerte
Kalorien 238 kcal
Kohlenhydrate 27 g
Fett 9 g
Eiweiß 10 g

Zubereitung:

  1. Die Milch in einen Kochtopf füllen und diese zum Kochen bringen.
  2. Jetzt die Haferflocken in die kochende Milch rühren, die Temperatur senken und das Ganze so lange weiterköcheln lassen bis sich der Brei cremig zeigt. Nicht vergessen den Haferbrei ständig umzurühren, denn ansonsten brennt der Porridge schnell an.
  3. Zum Schluss den Haferbrei in eine Schüssel füllen und eine Prise Salz darüber streuen.

Haferbrei lässt sich mit allerlei Zutaten verfeinern

Der Haferbrei von heute wird nur allzu gerne mit allerlei Zutaten verfeinert und so in eine kulinarische Köstlichkeit verwandelt. Anstatt Vollmilch verwenden viele ebenso gerne Mandel-, Kokos- oder Hafermilch. Ebenfalls kommen nur gerne Früchte, wie Beeren, Bananen, Aprikosen und was der Obstkorb noch so hergibt gerne zum Einsatz. Wer es zudem gerne etwas knuspriger und nussiger mag, sorgt mit Nüssen, Samen oder Granola für mehr Genuss. Auch Schokoladen-Flakes können natürlich den Haferbrei verfeinern, lassen den Porridge dann aber auch schnell zu einer kalorienreichen Mahlzeit werden.

Lesen Sie auch unseren Rezept Tipp: Gemüsebrühe kochen für Anfänger

Wer seinen Haferbrei während einer Diät genießt, setzt außerdem gerne auf fettarme Milch, verzichtet auf Zucker und nutzt für mehr Genuss Nüsse, Samen und Co.

4.9/5 - (31 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"