Jägersoße selber machen – Rezept einfach und schnell

Die vollständige Anleitung zum Jägersoße selber zubereiten

Kommt eine Jägersoße auf den Tisch wird diese meist zu Schnitzeln, Rindfleisch oder zu Wild gereicht. Die kräftige Pilzsauce ist aus der klassischen Küche schon lange nicht mehr wegzudenken, zumal diese doch in allerlei Variationen zubereitet werden kann. Wer eine Jägersoße selber machen möchte, benötigt dafür im Grunde nicht allzu viel, es sei denn hier sollen mehr als nur Pilze in die Soße kommen. Wie bei fast allen Saucen finden sich auch bei der Jägersoße verschiedene Zubereitungsarten. Lediglich Pilze sind überall enthalten, denn daher stammt ja schließlich der Name dieser Soße.

Während die einen ihrer Jägersoße noch gerne Paprika untermischen, besteht bei anderen die Jägersoße hauptsächlich aus Champignons, Zwiebeln sowie einer braunen Grundsauce. So mancher pimpt seine Jägersoße auch noch gerne mit einem Schuss Sahne. Wobei es sich dann hier eher um eine Rahmsoße handelt. Im Grunde, kann eine Jägersoße sogar mit anderen Pilzsorten, wie Pfifferlingen oder Ähnlichem zubereitet werden, denn bei diesem Rezept muss sich niemand strikt an die vorgegebenen Zutaten halten.

Zutaten für zwei Portionen Jägersoße selber machen:

  • 400 g Champignons (frisch)
  • 250 ml Weißwein (trocken)
  • 200 ml Sahne
  • 80 g Butter
  • 3 Zwiebeln oder Schalotten
  • 2 Esslöffel Mehl
  • 1 Esslöffel Sojasauce
  • 2 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Esslöffel Petersilie (gehackt)
  • 2 Teelöffel Rinderbrühe
  • Pfeffer
  • Salz

Nährwertangaben für eine Portion Jägersoße

Nährwerte
Kalorien 754 kcal
Kohlenhydrate 23 g
Fett 60 g
Eiweiß 12 g

Zubereitung:

  1. Zuerst die Schalotten bzw. Zwiebeln in kleine Würfel zerschneiden und diese in der Butter andünsten.
  2. Währenddessen die Champignons säubern, in Scheiben teilen und diese mit dem Tomatenmark zu den Schalotten bzw. Zwiebeln geben.
  3. Das Ganze zehn Minuten garen lassen und erst dann mit dem Mehl bestäuben und ein wenig bräunen lassen.
  4. Danach den trocknen Weißwein sowie die Sahne zugießen.
  5. Jetzt die Rinderbrühe einrühren und die Sauce circa eine halbe Stunde einkochen lassen.
  6. Die fertige Jägersoße zum Schluss noch mit der Sojasauce sowie Pfeffer und Salz geschmacklich verfeinern und mit der gehackten Petersilie pimpen.

Auch eine Jägersoße lässt sich kalorienbewusst selber machen

Im Prinzip schmeckt jede selbstgemachte Sauce am besten, wenn man nicht auf die Kalorien achten muss. Auch bei der Jägersoße ist das nicht anders. Butter sowie Sahne sind Geschmacksträger, die eine jede Sauce zum Gaumenschmaus werden lassen. Durchaus ist es aber möglich auch hier ein paar Kalorien einzusparen. So kann anstatt Butter beispielweise Rapsöl verwendet werden und anstatt Sahne kommt einfach die kalorienarme Kochsahne zum Einsatz. Wer mag, kann außerdem noch Paprikastücke in die Soße geben oder diese mit weiteren Kräutern verfeinern.

Lesen Sie auch: Gyros selber machen – Rezept einfach und gelingsicher

4.5/5 - (33 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"