Lebkuchengewürz selber machen – Rezept einfach und schnell

Die komplette Anleitung zum Lebkuchengewürz selber zubereiten

Wer Lebkuchengewürz selber machen möchte, muss kein Profi sein, denn im Grunde ist die Herstellung ganz einfach. Zudem kann man dieses Gewürz keineswegs nur für das Backen von Lebkuchen verwenden, denn auch in Tee, Joghurt und Ähnlichem schmeckt dieses besonders gut. Lebkuchengewürz ist außerdem kein geschützter Begriff. Es steht nirgendwo geschrieben, welche Zutaten in diesem Gewürz enthalten sein müssen.

Aus diesem Grund variieren die Mengenangaben und es finden sich von Hersteller zu Hersteller Geschmacksunterschiede. Hierzulande ist in der Regel der Anteil an Zimt in den Lebkuchengewürzen recht hoch. Zudem finden sich hier ebenfalls häufig Zutaten wie Nelken, Kardamom, Koriander, Sternanis sowie Zitronen- und Orangenschalen. Ingwer, Vanille, Piment sowie Muskatnuss können aber ebenfalls beim Lebkuchengewürz selber machen zum Einsatz kommen.

Da hier einige Zutaten zum Selbermachen von Lebkuchengewürz benötigt werden, kaufen viele dieses lieber gleich fertig im Supermarkt. Wer allerdings allzu gerne Lebkuchen backt oder mit diesem Gewürz häufig diverse Desserts oder andere Speisen wie Getränke verfeinert, der kann das Lebkuchengewürz dann doch besser selbst herstellen.

Zutaten für circa 80 Gramm Lebkuchengewürz selber machen:

  • 60 g Zimtpulver
  • 3 g Kardamom
  • 1 g Koriander (gemahlen)
  • 5 g Nelken (gemahlen)
  • 2 g Sternanis (gemahlen)
  • 1 g Muskatnuss (gemahlen)
  • 1 g Bourbon Vanille

Nährwertangaben für 80 Gramm Lebkuchengewürz

Nährwerte
Kalorien 291 kcal
Kohlenhydrate 55 g
Fett 3 g
Eiweiß 3 g

Zubereitung:

  1. Einfach alle Gewürze zusammen mischen und schon ist das selbstgemachte Lebkuchengewürz fertig.
  2. Dieses dann nur noch in ein kleines Gläschen abfüllen und trocken sowie kühl aufbewahren.

Lebkuchengewürz ist vielseitig einsetzbar

Kurz vor der Verwendung dieses selbstgemachten Lebkuchengewürz empfiehlt es sich noch fein geriebene, trockne Orangenschale unterzumischen. So erhält das Lebkuchengewürz noch eine fruchtige Note. Wobei hier ebenso Zitronenabrieb verwendet werden kann. Wie bereits erwähnt, eignet sich Lebkuchengewürz nicht nur allein zum Backen von Lebkuchen. Auch im Milchreis, Apfelkompott, Grießpudding, Pancakes, Brownies, Früchtebrot, Zimtschnecken, Quarktaschen sowie Schokoladenpudding schmeckt Lebkuchengewürz und sorgt mit seinem Geschmack für das gewisse Etwas.

Wer zudem gerne Milch, Latte Macchiato, Cappuccino oder Milchkaffee trinkt, sollte auch hier einmal eine Prise Lebkuchengewürz in sein Getränk geben. Wobei gleiches für Tee gilt. Es schmeckt einfach himmlisch und pimpt das Lieblingsgetränk überaus schmackhaft.

Da das selbstgemachte Lebkuchengewürz lediglich aus verschiedenen trocknen Gewürzen besteht, ist dieses luftdicht verschlossen lange Zeit haltbar. Problemlos kann dieses bis zum nächsten Weihnachtsfest aufbewahrt werden, wenn es trocken und kühl gelagert wird. Viele verfeinern ihre Getränke und Speisen aber nicht nur zu Weihnachten mit Lebkuchengewürz, sondern das ganze Jahr über.

Lesen Sie auch: Partyhäppchen schnell und einfach zubereiten

4.8/5 - (19 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"