Orangenlikör selber machen – Rezept einfach und schnell

Eine komplette Anleitung zum Orangenlikör selber zubereiten

Gekaufter Orangenlikör ist in der Regel ungefärbt und bringt mindesten 30% Alkohol mit. So bringt dieses Getränk einen fein herben Geschmack nach Orangen mit. So werden die Produkte aus dem Handel meist mit Pomeranzen Schalen hergestellt, deren Aromastoffe vorab in Armagnac, Cognac oder Weingeist gelöst werden. Beim Orangenlikör selber machen, gestaltet sich die Zubereitung hingegen nicht so kompliziert. Ganz im Gegenteil, die eigene Herstellung eines solchen fruchtigen Likörs ist sogar recht simpel.

Zudem eignet sich selbstgemachter Orangenlikör nicht nur als leckerer Aperitif, sondern kann ebenso das eine oder andere Dessert verfeinern. Ein Schuss Orangenlikör macht sich demnach hervorragend über dem leckeren Eisbecher mit Sahne oder in einer Quarkspeise. Beim Mischen von leckeren Cocktails sowie Longdrinks darf dieser zumeist auch nicht fehlen. Wobei Orangenlikör ebenso hervorragend in einem heißen Kakao oder im Kaffee schmeckt. Ist der Orangenlikör dann auch noch selbst gemacht, schmeckt das Ganze natürlich nochmal so gut.

Zutaten für eine Portion Orangenlikör selber machen:

  • 1,5 l Korn (38% Alkohol)
  • 2 kg Orangen (unbehandelt)
  • 250 g Zucker

Nähwertangaben für hundert Gramm Orangenlikör

Nährwerte
Kalorien 347 kcal
Kohlenhydrate 18 g
Fett 0,2 g
Eiweiß 1 g

Orangenlikör selber machen und die Zubereitung:

  1. Zuerst die Schale mit einem Sparschäler von den Orangen lösen. Die Orangenschalen dann in ein großes verschließbares Glas füllen.
  2. Die Hälfte der Orangen dann von ihrer weißen Haut befreien und diese in Scheiben teilen. Diese dann ebenfalls mit ins Glas zu den Orangenschalen geben. Wer eine stärker Bitternote wünscht, kann die weiße Haut an den Orangen lassen.
  3. Anschließend den Zucker sowie den Korn mit ins Glas geben und alles so lange verrühren bis sich der Zucker in dem Korn aufgelöst hat.
  4. Jetzt das Glas fest verschließen und dieses an einen warmen Ort zum Reifen stellen.
  5. Nach ungefähr ein bis zwei Monaten den Ansatz einfach abfiltern, ohne die Orangescheiben auszupressen.
  6. Den Orangenlikör dann in Flaschen abfüllen. Dieser hat jetzt einen ungefähr einen Alkoholgehalt zwischen 30 und 32%.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvc1BRTmtUS3BYOTAiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPg==

Es gibt auch Zubereitungsarten mit kürzeren Reifezeiten

Wie man sieht, ist das Orangenlikör selber machen, keine große Kunst. Lediglich die Reifezeit kommt hier ein wenig einer Geduldsprobe gleich. Orangenlikör braucht in der Regel seine Zeit bis er endlich genossen werden kann. Durchaus gibt es aber auch Rezepte die nicht so eine lange Reifezeit mitbringen. Zudem kommt beim Selbermachen dieses Likörs auch nicht immer Korn zum Einsatz, denn so mancher schwört hier auf die Zugabe von Weingeist oder anderen Spirituosen.

Lesen Sie auch: Blumenkohl kochen oder auf 6 andere Arten zubereiten

4.9/5 - (22 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"