Leber braten – Dauer und Temperatur – So gelingt sie richtig

Dieses Rezept für gebratene Leber und Zwiebeln wird Leberliebhaber begeistern. Braten Sie die zarte Kalbsleber schnell in Speckfett und servieren Sie sie mit reichlich pikant gebratenen Zwiebeln. So werden Sie Leber braten, die wie bei Mama schmeckt.

Tipps, um die beste gebratene Leber zuzubereiten

Zwei wichtige Punkte, die Sie bei der Zubereitung von Leber beachten sollten:

  1. Verwenden Sie möglichst biologische, freilaufende, antibiotika- und hormonfreie Leber von Kälbern. So vitamin- und nährstoffreich Leber auch ist, sie sammelt auch die schlechten Stoffe. Kaufen Sie also Kalbsleber, die so frei von Chemikalien wie möglich ist.
  2. Sie sollten Kalbsleber verwenden, keine normale Rinderleber (von erwachsenen Rindern), die einfach zu stark im Geschmack ist.

Rezeptübersicht Leber braten

Leber braten

Leber braten - Dauer und Temperatur - So gelingt sie richtig

Christina Koch
Dieses Rezept für gebratene Leber und Zwiebeln wird Leberliebhaber begeistern. Braten Sie die zarte Kalbsleber schnell in Speckfett und servieren Sie sie mit reichlich pikant gebratenen Zwiebeln. So werden Sie Leber braten, die wie bei Mama schmeckt.
4,8 aus 5 Bewertungen
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 10 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutsche Küche
Portionen 4
Kalorien 355.5 kcal

Zutaten
  

  • 100 g Mehl Ca Angabe
  • je 1/4 TL Paprika, gemahlenes trockenes Senfpulver, Salz, schwarzer Pfeffer
  • 600 g Kalbsleber 4 Scheiben (achten Sie darauf, dass Sie Kalbsleber verwenden, keine Rinderleber von erwachsenen Kühen)
  • 3 TL Butter aufgeteilt
  • 2 gelbe Zwiebeln in dünne Scheiben geschnitten

Anleitungen
 

  • Zuerst mischen Sie das Mehl (optional, man kann die Leber auch pur braten), Paprika, Senfpulver, Salz und schwarzen Pfeffer und verteilen Sie es auf einem flachen Teller.
  • Dann bestreuen Sie die Leberscheiben mit dem gewürzten Mehl, bis sie auf beiden Seiten vollständig bedeckt sind. Anschließend beiseite stellen.
  • Danach erhitzen Sie eine große gusseiserne Pfanne auf mittlerer Flamme. Geben Sie einen Teelöffel Butter hinzu. Braten Sie die Zwiebeln ein paar Minuten lang an, bis sie glasig sind. Nehmen Sie die Zwiebeln mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne. Stellen Sie sie auf einer Servierplatte beiseite.
  • Anschließend geben Sie die restlichen 2 Teelöffel Butter in die Bratpfanne. Geben Sie die Leberscheiben, wenn nötig, in Portionen hinein. Braten Sie sie, bis sie auf beiden Seiten gebräunt sind, nicht länger als 3 bis 4 Minuten auf jeder Seite.
  • Servieren Sie sie heiß mit sautierten Zwiebeln und Beilagen nach Wahl, zB einem Salat.

Notizen

Tipps, um die beste gebratene Leber zuzubereiten

Zwei wichtige Punkte, die Sie bei der Zubereitung von Leber beachten sollten:
  1. Verwenden Sie möglichst biologische, freilaufende, antibiotika- und hormonfreie Leber von Kälbern. So vitamin- und nährstoffreich Leber auch ist, sie sammelt auch die schlechten Stoffe. Kaufen Sie also Kalbsleber, die so frei von Chemikalien wie möglich ist.
  2. Sie sollten Kalbsleber verwenden, keine normale Rinderleber (von erwachsenen Rindern), die einfach zu stark im Geschmack ist.

Nährwerte

Kalorien: 355.5kcalKohlenhydrate: 27gProtein: 31gFett: 52g
Keyword Basics, braten, Leber

Tipps für den Kauf von Kalbsleber

Heutzutage wird Kalbsleber bereits in Scheiben geschnitten verkauft. Wenn Sie sie jedoch im Ganzen kaufen müssen, entfernen Sie die äußere Membran, frieren Sie sie eine Weile ein, damit sie fest wird, und schneiden Sie sie dann waagerecht in Scheiben. Sie sind recht zart und empfindlich und lassen sich nur schwer in Scheiben schneiden, wenn Sie sie nicht vorher teilweise einfrieren.

Wie lange sollte ich Leber und Zwiebeln braten, um den besten Geschmack zu erhalten?

So verlockend es auch ist, die Leberscheiben zu verkochen, ist es am besten, sie nur etwa 3 bis 4 Minuten auf jeder Seite zu braten. Das sollte ausreichen, um sie zu bräunen, aber die Leber nicht zu verkochen, wodurch sie gummiartig wird.

Wie Sie den metallischen Geschmack der Leber entfernen

Machen Sie sich Sorgen, dass Ihre Leber einen starken Geschmack hat? Weichen Sie sie in Milch oder Buttermilch ein! Legen Sie die Leberscheiben in eine flache Schale und gießen Sie so viel Milch darüber, dass sie bedeckt ist. Stellen Sie sie mindestens ein oder zwei Stunden in den Kühlschrank. Abtropfen lassen und trocken tupfen, bevor Sie sie in Mehl wälzen.

Alternativ können Sie Ihre Leberscheiben auch in Zitronen- oder Limettensaft oder sogar in Essig einweichen. Die Säure gleicht den Geschmack der Leber aus.

Auch wenn Sie keine Milch oder keinen Zitronensaft zur Hand haben, können Sie die Leberscheiben über Nacht in Wasser einweichen, um den starken Geschmack der Leber zu mildern.

Bestseller Nr. 1
Senfpulver (250g), Senfmehl 100% naturrein aus Senfkörnern, Senfsaat schonend getrocknet und gemahlen, natürlich ohne Zusätze, vegan
  • 💛 100% NATURREIN: Unser Senfpulver wird schonend gemahlen. Das Pulver enthält keinerlei Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker oder künstliche Aromen und ist vegan.
  • 💛 BESTE ROHKOST-QUALITÄT: Unsere Senfkörner, aus denen das Pulver hergestellt wird, werden schonend getrocknet, um die Rohkostqualität zu erhalten.

FAQ zum Thema Leber braten

Warum soll man Leber in Mehl wenden?

Leber in Mehl zu wenden, hilft dabei, Feuchtigkeit zu absorbieren und eine kross-krustige Oberfläche beim Braten zu erzeugen. Außerdem verhindert es, dass die Leber beim Braten aneinanderklebt. Diese Vorbereitung ist besonders wichtig, wenn man die Leber gebraten servieren möchte.

Wann sollte man Leber nicht essen?

Man sollte Leber nicht essen, wenn man an einer Lebererkrankung leidet oder wenn man einen hohen Cholesterinspiegel hat. Außerdem ist es ratsam, Leber nicht zu oft zu essen, da es eine hohe Konzentration an Vitamin A enthält, die bei zu hoher Dosierung schädlich sein kann.

Ist gebratene Leber ungesund?

Gebratene Leber kann ungesund sein, wenn man es regelmäßig isst und es nicht als Teil einer ausgewogenen Ernährung betrachtet. Die hohe Konzentration an Vitamin A und Cholesterin in Leber kann zu Gesundheitsproblemen führen, wenn man es in zu großen Mengen isst. Es ist wichtig, eine ausgewogene Ernährung zu pflegen und Leber als gelegentliches Gericht zu genießen.

Kann man gebratene Leber auch noch am nächsten Tag essen?

Ja, man kann gebratene Leber auch noch am nächsten Tag essen, solange man sie richtig aufbewahrt. Es ist am besten, die Leber in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufzubewahren. Man sollte jedoch darauf achten, dass sie nicht länger als 2 Tage im Kühlschrank aufbewahrt wird, um eine mögliche Bakterienbildung zu vermeiden.

Welche Leber ist am gesündesten?

Die gesündeste Leber ist die von Weide gehaltenen Tiere, da sie einen höheren Gehalt an Omega-3-Fettsäuren und Vitaminen enthält als Leber von Tieren, die in engen Stallungen gehalten werden. Außerdem ist es besser, Leber von grasgefütterten Tieren zu wählen, da sie weniger Antibiotika und Hormone enthalten.

Kann man Leber Medium essen?

Ja, man kann Leber Medium essen, wenn man sie gut durchbrät. Leber sollte jedoch nicht roh oder blutig gegessen werden, da sie ein höheres Risiko für parasitäre Infektionen birgt. Es ist wichtig, Leber ausreichend zu braten, um diese Risiken zu minimieren.

Was ist besser Schweine oder Rinderleber?

Beide Arten von Leber haben ihre Vorteile und Nachteile. Schweineleber ist tendenziell zarter und hat einen milderen Geschmack, während Rinderleber reicher an Eisen und Vitamin B12 ist. Am besten ist es, beide Arten in Maßen zu genießen und sich an eine ausgewogene Ernährung zu halten.

Wer darf keine Leber essen?

Menschen mit Lebererkrankungen oder einem hohen Cholesterinspiegel sollten keine Leber essen. Außerdem sollten Schwangere und stillende Frauen Leber in Maßen essen, da die hohe Konzentration an Vitamin A möglicherweise schädlich sein kann. Es ist wichtig, einen Arzt zu konsultieren, bevor man Leber in die Ernährung aufnimmt.

Wie viel Leber sollte man essen?

Es ist ratsam, Leber nicht zu oft zu essen, da es eine hohe Konzentration an Vitamin A enthält. Als Richtlinie sollte man Leber nicht mehr als einmal pro Woche essen. Es ist wichtig, eine ausgewogene Ernährung zu pflegen und Leber als gelegentliches Gericht zu genießen.

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"