Frische Erbsen kochen und zubereiten – Grundrezept mit Zutaten

Schritt für Schritt Anleitung zum Erbsen kochen

Heute zeigen wir Ihnen, wie Sie ganz einfach frische Erbsen kochen können. Erbsen sind Hülsenfrüchte und stammen ursprünglich aus dem mittleren Osten Europas. Zwischen Juni und August werden diese geerntet und landen dann nur zu gerne als Beilage oder als Einlage in Nudelgerichten, Aufläufen, Suppen und Eintöpfen auf unserem Tisch. Zudem gibt es nicht nur eine Erbsensorte. Man unterscheidet hier zwischen Mark-, Pal- sowie Zuckererbsen. Die kleinen grünen Kugeln bringen zudem viel Vitamin A, B und C mit. Auch jede Menge Eiweiß ist hier enthalten, die nicht nur den Muskelaufbau unterstützen, sondern ebenso den Haarwachstum fördern. Hinzu kommt, dass die Inhaltsstoffe dieses Gemüses die Blutfettwerte positiv beeinflussen.

Frische Erbsen befinden sich in der Regel noch in ihrer Hülse. Demnach gilt es die Erbsen erst einmal auszuschoten, indem der Stiel von der Schote abgeschnitten und der Faden an der Seite entfernt wird. Danach ist es ganz leicht die Schote zu öffnen und die Erbsen herauszunehmen. Ein Kilogramm Erbsenschoten enthalten circa 300 Gramm Erbsen.

Zutaten für eine Portion frische Erbsen kochen:

  • 300 g Erbsen
  • 500 ml Wasser

Nährwertangaben für eine Portion frische Erbsen

Nährwerte
Kalorien 243 kcal
Kohlenhydrate 30 g
Fett 2 g
Eiweiß 19 g

Zubereitung:

  1. Die Erbsen, wie oben beschrieben, aus den Schoten nehmen und kurz unter kaltem Wasser abbrausen.
  2. Jetzt einen halben Liter Wasser in einen Kochtopf geben und dieses zum Kochen bringen.
  3. Sobald das Wasser sprudelt die Erbsen zufügen und diese lediglich zwei bis drei Minuten garen lassen.
  4. Danach die Erbsen in ein Küchensieb gießen. Wer die süße Note der Erbsen noch unterstreichen möchte, kann eine Prise Zucker ins Kochwasser geben.

Erbsen sind nicht nur gesund, sie schmecken auch

Wie man sieht, ist das Kochen frischer Erbsen recht einfach und in kurzer Zeit erledigt. Zudem ist es in kleinen Mengen ebenso möglich die kleinen, gesunden Kugeln roh zu essen. In dieser Form sind auch Erbsen reich an Ballaststoffen, was sie dann allerdings auch schwerer verdaulich, als die gekochte Variante.

Lesen Sie auch: Grießbrei kochen und zubereiten – Grundrezept mit Zutaten

Wer die gesunden Inhaltsstoffe dieses Gemüses so gut, wie eben möglich bei der Zubereitung erhalten möchte, sollte Erbsen besser dämpfen, als kochen. Auf diese Weise gehen die wertvollen Vitamine sowie Mineralstoffe nicht verloren, denn der Dämpfvorgang ist etwas schonender. Aber ganz egal, ob gedämpft oder gekocht, auf keinen Fall sollte man bei der Zubereitung dieses Gemüses Salz verwenden, denn dieses macht die zarten Kugeln zäh. Besser ist es da eine Prise Zucker ins Kochwasser zu geben, denn so wird die Süße der kleinen Hülsenfrüchte noch unterstrichen.

4.9/5 - (35 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"