Gemüsebrühe kochen und zubereiten – Grundrezept mit Zutaten

Schritt für Schritt Anleitung zum Gemüsebrühe kochen

Mit dieser Anleitung zeigen wir Ihnen ein einfaches Rezept, wie Sie ganz einfach Gemüsebrühe kochen können. In den meisten Küchen wird sich wahrscheinlich ein Glas Gemüsebrühe-Pulver finden, denn es ist sehr praktisch sowie unkompliziert. Doch leider enthält dieses Pulver kaum Gemüse, dafür aber jede Menge Geschmacksverstärker, Zucker, Aromen sowie Palmöl. Die gesündere Alternative ist es da die Gemüsebrühe selber herzustellen, denn das Kochen einer solchen Gemüsebrühe ist schließlich nicht schwer. Zudem weiß man so genau, was in der Brühe steckt.

Hinzu kommt, dass eine selbstgekochte Gemüsebrühe nach Geschmack variiert werden kann. Frisches Gemüse, Kräuter sowie Salz dienen hier in der Regel als Basis für eine solche Brühe und können natürlich, nach Bedarf, noch mit allerlei anderen Dingen verfeinert werden. Schnell ist da eine leckere Gemüsebrühe gekocht, die man nicht nur pur genießen kann, denn ebenso dienen solche Brühen ja gerne als Grundlage für allerlei Speisen. Leckere Saucen, Aufläufe, Eintöpfe, Suppen und Ähnliches werden oftmals mit Gemüsebrühen zubereitet. Wer jetzt eine selbstgekochte Gemüsebrühe verwendet, anstatt Instantpulver, bereitet sein Essen gleich viel nahrhafter und gesünder zu.

Zutaten für eine Portion Gemüsebrühe kochen:

  • 5 g Knoblauch
  • 60 g Karotten
  • 60 g Pastinaken
  • 80 g Zwiebeln
  • 60 g Knollensellerie
  • 50 g Staudensellerie
  • 50 g Lauch
  • 1 l Wasser
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Teelöffel Salz

Nährwertangaben für eine Portion Gemüsebrühe

Nährwerte
Kalorien 80 kcal
Kohlenhydrate 14 g
Fett 0,7 g
Eiweiß 3 g

Zubereitung:

  1. Zuerst die Pastinaken, den Knollensellerie sowie die Karotten in grobe Würfel zerschneiden. Den Lauch in feine Ringe teilen und die Zwiebel sowie die Knoblauchzehe fein würfeln.
  2. Dann die Zwiebelwürfelchen in einer fettfreien Pfanne andünsten und anschließend nach und nach das übrige Gemüse zufügen. Alles, zehn Minuten garen lassen.
  3. Jetzt das Wasser sowie das Lorbeerblatt zugeben und das Ganze einmal zum Kochen bringen. Danach die Temperatur auf mittlere Hitze zurückdrehen und das Gemüse, zugedeckt, 20 Minuten köcheln lassen.
  4. Zum Schluss die Gemüsebrühe einmal durchseihen und mit Salz abschmecken.

Selbstgemachte Gemüsebrühen schmecken nicht nur besser

Wie man sieht, ist das Kochen einer Gemüsebrühe keine große Kunst. Innerhalb einer halben Stunde ist eine solche Brühe bereits fertig zubereitet und kann nicht nur pur den Speiseplan bereichern, sondern ebenfalls dazu dienen Reis sowie Risotto darin zu garen. Zudem ist es möglich die Gemüsebrühe noch mit Kräutern, wie frischer Petersilie, Thymian oder Liebstöckel zu verfeinern.

Lesen Sie auch: Grießbrei kochen und zubereiten – Grundrezept mit Zutaten

Die Gemüsebrühe ist ein gesunder Fitmacher, die Energie liefert und den Körper auf direktem Wege mit allerlei Mineralstoffen, Vitaminen sowie Ballaststoffen versorgt. Je nach Weiterverwendung lässt sich eine solche Gemüsebrühe ebenso mit Chili oder frischem Meerrettich verfeinern, so dass diese Brühe an besonders kalten Tagen von innen wärmt.

4.7/5 - (34 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"