Japanischer Käsekuchen mit 3 Zutaten – Alle lieben diesen Kuchen

Hmmm, ich liebe Käsekuchen, oder wie manche auch sagen Quarkkuchen. Ganz locker und fluffig, fast so leicht wie ein Wölkchen. Nicht jeder Käsekuchen ist gleich Käsekuchen, manchmal mist er zu schwer, zu fest oder zu süß. Was liegt also näher, sich seinen eigenen Käsekuchen und heute einen japanischen Käsekuchen zu backen? Mit allen Zutaten, die man mag. Und wenn man dann auch noch wenige Zutaten hierzu benötigt, ist der Aufwand nur minimal. Also kleiner Aufwand, großer Geschmack.

Doch nun seht selbst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvcHdxZk5VQ3dmSzQiIHdpZHRoPSI1NjAiIGhlaWdodD0iMzE1IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=

Zutaten

  • 4 Eier Größe L
  • 250 g Frischkäse (Philadelphia)
  • eine kleine Dose (400 ml) gezuckerte Kondensmilch
  • etwas Puderzucker zum bestäuben
Bestseller Nr. 1
Holst Porzellan CT 019 FA1 Vorteilspack 12er Set Dessertteller 19 cm
  • weißes Porzellan, spülmaschinen- und mikrowellenfest, Temperaturbeständig bis +250° C
  • Gastronomiequalität, haltbare und widerständsfähige halbstarke Scherbe mit verstärktem Rand für den täglichen Gebrauch

Zubereitung

  1. Zuallererst heizt ihr den Backofen schonmal auf 180°C Ober/ Unterhitze vor.
  2. Dann trennt ihr die Eier, also Eigelb vom Eiweiß.
  3. Achtung: Im Eiweiß darf keine auch noch so kleine Spur von Eigelb
    sein, sonst lässt es sich nicht mehr zu Schnee aufschlagen.
  4. Nun schlagt ihr das Eiweiß zu Schnee auf. Der Schnee sollte so fest sein, dass er nicht mehr aus der Schüssel laufen kann.
  5. Als nächstes schlagt ihr das Eigelb auf, so lange, bis eine helle, cremige Konsistenz entsteht.
  6. In das aufgeschlagene Eigelb folgt nun die Zugabe des Frischkäse. Beides intensiv aufschlagen, so dass sie beide Zutaten verbinden können.
  7. Jetzt gebt ihr zur Eigelb-Frischkäsecreme die gezuckerte Kondensmilch hinzu.
  8. Dann verrührt ihr wieder alles miteinander.
  9. Mit einem Spatel hebt ihr jetzt nach und nach den Eischnee unter.
  10. Tipp: Nicht mehr mit dem Mixer schlagen, sonst geht der Eischnee kaputt und der Käsekuchen wird nicht so fluffig, wie gewollt.
  11. Sobald ihr den gesamten Eischnee untergehoben habt und eine schöne glatte cremige Konsistenz erhalten habt, bereitet ihr die Springform vor.
  12. Ihr legt den Boden mit Backpapier aus und den äußeren Rand umschließt ihr mit Alufolie.
  13. Danach gebt ihr den gesamten Teig in die Springform.
  14. Nun nehmt ihr ein größeres Gefäß, in das die in Alufolie ummantelte Springform passt und befüllt dieses Gefäß mit Wasser.
  15. Dann stellt ihr die Springform, mit dem Teig, dort in dieses Gefäß mit Wasser.
  16. Auf der untersten Schiene des vorgeheizten Backofens backt ihr den japanischen Käsekuchen ca 45-50 Minuten.
  17. Nach der Backzeit schaltet ihr den Backofen aus und lasst bei geöffneter Backofentür den Kuchen abkühlen.
  18. Zuletzt nehmt ihr den Kuchen aus dem Backofen und löst ihn aus der Backform.
  19. Dann komplett abkühlen lassen und servieren, am Besten noch mit Puderzucker bestreuen.

Viel Spaß beim nachbacken und guten Appetit!

Lesen Sie auch: Mit dem Thermomix Eischnee steif schlagen

Eine genaue Anleitung für das Rezept finden Sie im oben eingefügten Video. Dort wird Schritt für Schritt das Rezept vorgeführt.

5/5 - (2 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"