Festkochende Kartoffeln kochen und zubereiten – Grundrezept mit Zutaten

Heute zeigen wir Ihnen, wie Sie ganz einfach festkochende Kartoffeln kochen können. Die Kartoffel dient in vielen Teilen dieser Erde als wichtiges Grundnahrungsmittel. Ursprünglich stammen die Erdäpfel aus Südamerika. Inzwischen ist sie aber auch hierzulande ein gern gesehenes Lebensmittel. Eine riesige Auswahl an verschiedenen Farben, Formen und Geschmacksnoten stehen uns in dieser Hinsicht zur Verfügung. Es wird vermutet, dass es heute über 5.000 verschiedene Kartoffelsorten gibt.

Während früh geerntete Kartoffeln sogar gekocht mit Schale verzehrt werden können, verfügen größere Knollen dieser Art eher über eine harte Schale, so dass diese vor der Zubereitung besser geschält werden sollten. Festkochende Kartoffeln eignen sich außerdem besser als Pell-, Salz- oder Bratkartoffeln. Zudem werden diese auch gerne für Pommes Frites, Reibeplätzchen oder für Grillkartoffeln verwendet. Von April bis Anfang Mai werden die Erdäpfel gepflanzt. Ganz frühe Sorten können auch schon Mitte März in die Erde gebracht werden.

Festkochende Kartoffeln kochen, ist ebenfalls keine große Kunst. Das kriegen schon die Kleinsten hin, denn hier gilt es nicht allzu viel zu beachten.

Zutaten für eine Portion festkochende Kartoffeln kochen:

  • 200 g festkochende Kartoffeln
  • Wasser

Nährwertangaben für eine Portion festkochende Kartoffeln

Nährwerte
Kalorien 163 kcal
Kohlenhydrate 34 g
Fett 0,2 g
Eiweiß 4 g

Zubereitung:

  1. Zuerst gilt die festkochenden Kartoffeln abzuschälen. Sollen es Pellkartoffeln werden, kann diese natürlich an den Knollen bleiben.
  2. Anschließend die Kartoffeln in einen Kochtopf geben, mit Wasser bedecken und das Ganze zum Kochen bringen.
  3. Sobald das Wasser kocht, kann die mittlerer Temperatur am Herd eingestellt werden, allerdings sollten die Kartoffeln weiterhin kochen.
  4. Je nach Größe der Erdäpfel sind die festkochenden Kartoffeln dann nach 15 bis 20 Minuten gar.

Die Kartoffel ist eine wertvolle Knolle

Im Grunde sind Kartoffeln eher kalorienarm, denn sie enthalten rund 80% Wasser. Stärke ist hier der Energieträger, welche aber nur durch das Garen der Knolle verdaulich wird. Die Erdäpfel liefern außerdem hochwertiges Protein und bringen ebenso einen gehörigen Anteil an Kalium mit. B- sowie c-Vitamine sind ebenfalls zugegen, allerdings verringert sich der Anteil an Vitamin C durch das Garen der Knollen. Auch sekundäre Pflanzenstoffe, wie Flavonoide und Anthocyane sind hier zu finden.

Lesen Sie auch: Grießbrei kochen und zubereiten – Grundrezept mit Zutaten

Kartoffeln lassen sich bekanntlich in vielen Variationen zubereiten. So kann die Knolle in Suppen, Eintöpfen sowie Aufläufen zum Einsatz kommen, aber ebenso in Salaten oder als Beilage verwendet werden. Es gibt zig Zubereitungsarten und eine ist schmackhafter als die andere. Vor allem Pommes Frites sowie cremige Kartoffelgratins werden heiß und innig geliebt, allerdings gelten diese Speisen auch als Kalorienbomben. Kalorienärmer ist es da natürlich festkochende Kartoffeln als Pell- oder Salzkartoffeln zu genießen.

4.5/5 - (37 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"