Türkischen Reis kochen und zubereiten – Grundrezept mit Zutaten

Die meisten werden türkischen Reis aus der Döner Bude nebenan kennen, denn hier wird er gerne statt Pommes frites gereicht. So mancher war hier sofort schockverliebt, denn diese Art Reis ist schon eine kulinarische Köstlichkeit, die man im Nu ebenfalls selbst zubereiten kann. So gibt es zwar ein paar Unterschiede bei Zubereitung, wenn man türkischen Reis mit herkömmlichem Reis vergleicht, dennoch ist das Kochen der türkischen Variante gar nicht so schwer, wenn man einmal weiß, wie es geht.

Wer hingegen noch nie etwas von türkischem Reis gehört hat, der sollte diesen unbedingt einmal kosten, denn hierbei handelt es sich um einen enorm aromatischen Reis. So schmeckt dieser kein bisschen trocken. Ganz im Gegenteil, er ist saftig und locker. Zudem passt türkischer Reis nicht nur zu Döner, sondern ebenso zu Gemüse oder er kann einfach pur gegessen werden. Hergestellt wird der sogenannte Pilav aus türkischem Baldo Reis sowie aus Reisnudeln, die im Vorfeld in Öl frittiert oder geröstet werden.

Zutaten für vier Portionen Türkischen Reis kochen:

  • 450 ml Wasser
  • 250 g Baldo Reis
  • 2 Esslöffel Reisnudeln
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Margarine (pflanzlich)
  • 1 Teelöffel Meersalz
  • 1 Teelöffel Apfelessig

Nährwertangaben für eine Portion Türkischen Reis

Nährwerte
Kalorien 373 kcal
Kohlenhydrate 53 g
Fett 13 g
Eiweiß 10 g

Zubereitung:

  1. Zuerst den Baldo Reis in Küchensieb geben und so lange mit Wasser durchspülen bis das Wasser klar bleibt.
  2. Jetzt die Körner in eine Schüssel füllen und diese mit heißem Wasser übergießen, bis der Reis bedeckt ist. Das Ganze eine halbe Stunde stehen lassen und erst dann das Wasser wieder abgießen.
  3. Danach das Olivenöl in einem Topf Heißwerden lassen. Hier die Reisnudeln goldbraun anrösten. Anschließend den Reis zufügen und diesen eine halbe Minute mitrösten.
  4. Im Anschluss 450 ml heißes Wasser in einen Topf füllen, Salz sowie Apfelessig zufügen und dann den Reis-Reisnudel-Mix mit hineingeben.
  5. Alles zugedeckt circa 20 Minuten, bei mittleren Temperaturen quellen lassen, bis die Flüssigkeit verschwunden ist.
  6. Zu guter Letzt den Herd abschalten und die Margarine unter den Mix rühren. Jetzt drei Lagen Küchenpapier auf den Topf legen, den Deckel wieder schließen und das Ganze erneut eine halbe Stunde ziehen lassen.

Türkischer Reis ist eine kulinarische Köstlichkeit

Insgesamt wird türkischer Reis eher etwas fettig zubereitet, so dass dieser besser nicht täglich in den Speisplan integriert werden sollte, auch wenn er noch so lecker ist. Durchaus ist es ebenfalls möglich hier ein wenig auf die Kalorien zu achten, aber ob der Türkische Reis dann immer noch so eine kulinarische Köstlichkeit ist?

Lesen Sie auch: Kochen im Homeoffice: Ideen für schnelle, leckere und garantiert familientaugliche Rezepte

4.9/5 - (25 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"