Haferschleim kochen und zubereiten – Grundrezept mit Zutaten

Schritt für Schritt Anleitung zum Haferschleim kochen

Mit dieser Anleitung zeigen wir Ihnen ein unkompliziertes Rezept, wie Sie ganz einfach Haferschleim kochen können. Haferschleim kochen, ist einfach und lässt sich auf verschiedene Art und Weise in eine kulinarische Köstlichkeit verwandeln. Lediglich mit Wasser gekocht, wird Haferschleim schon lange Zeit als Schonkost bei Magenbeschwerden eingesetzt. Zubereitet mit Brühe oder Milch hingegen wird der Haferschleim zu einer süßen oder herzhaften Mahlzeit, die Groß und Klein lieben. Wobei die Bezeichnung Haferschleim eigentlich eher unappetitlich klingt, weshalb viele dieses Gericht lieber als Porridge oder Oatmeal bezeichnen.

Das Gute am Haferschleim ist, dass dieser nicht nur gut schmeckt, wenn man ihn mit ein paar schmackhaften Zutaten verfeinert, er hält auch lange Zeit satt. Viele nutzen Haferschleim daher gerne zum Frühstück. Außerdem ist es möglich Haferschleim in eine Diät mit einzubauen. In diesem Fall wird der Brei dann gerne mit Wasser gekocht und mit Nüssen oder Samen geschmacklich verfeinert. Kalorienarm füllt dieser dann lange Zeit den Magen und unterbindet Heißhungerattacken.

Zutaten für eine Portion Haferschleim kochen:

  • 300 ml Wasser
  • 60 g Haferflocken
  • Eine Prise Salz

Nährwertangaben für eine Portion Haferschleim

Nährwerte
Kalorien 218 kcal
Kohlenhydrate 35 kcal
Fett 4 g
Eiweiß 8 g

Zubereitung:

  1. Das Wasser mit einer Prise Sals sowie den Haferflocken in einen Kochtopf geben.
  2. Dann das Ganze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen.
  3. Anschließend eine niedrige Temperatur wählen und den Haferschleim so lange weitergaren lassen, bis das Ganze sich in Brei verwandelt hat. Rühren nicht vergessen!

Haferschleim lässt sich süß und herzhaft genießen

Frisch gekochter Haferschleim schmeckt sowohl süß, als auch herzhaft. Je nach Bedarf kann der Brei mit Nüssen, Beeren und allerlei anderen Obstsorten geschmacklich in Szene gesetzt werden. Viele verfeinern ihren Haferschleim am Morgen auch gerne mit Samen sowie Kernen und bestreuen das ganze dann noch mit einer Prise Zimt und Zucker. Andere dagegen mögen es liebe etwas herzhafter und kochen den Haferschleim mit Gemüsebrühe und verfeinern das Ganze dann mit allerlei Gemüsesorten. Im Grunde kann der Haferschleim mit jeder erdenklichen Zutat bereichert werden, denn hier ist erlaubt, was schmeckt.

Lesen Sie auch: Grießbrei kochen und zubereiten – Grundrezept mit Zutaten

Reich an Ballaststoffen, Mineralstoffen sowie anderen wertvollen Inhaltsstoffen ist Haferschleim eine gesunde Mahlzeit und wird nicht nur zum Frühstück gegessen, sondern auch gerne als Zwischenmahlzeit oder als Dessert. Da es sich hier um einen langanhaltenden Sattmacher handelt, wird er ebenso gerne während einer Gewichtsabnahme in den Speiseplan integriert. In diesem Fall wird dann aber natürlich die eher kalorienarme Variante genutzt, denn verfeinert mit Bananen, Zucker und Vollmilch kann auch der gesunde Haferschleim schnell zur Kalorienfalle werden. Auch beim Haferschleim kommt es eben darauf an, was bei der Zubereitung verwendet wird.

4.8/5 - (29 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"