Röstzwiebeln selber machen – einfache und schnelle Anleitung

Eine komplette Anleitung zum Röstzwiebeln selber zubereiten

Zahlreichen Gerichten verleihen die knusprigen Röstzwiebeln eine ganz besondere krosse Würze. So können diese nicht nur Hot Dogs, Hamburger und Pommes Frites verfeinern, sondern ebenso Kartoffelpüree, Knödel und andere Speisen. Die meisten greifen bei Bedarf allzu gerne zu gekauften Produkten, denn einfach geht es ja kaum. Dose auf, Röstzwiebeln raus, fertig. Röstzwiebeln selber machen, ist aber keine große Kunst und die Zubereitung ist auch keineswegs so zeitintensiv wie viele glauben.

Im Grunde ist es ganz einfach Zwiebeln in krosse Röstzwiebeln zu verwandeln, denn dafür benötigt es lediglich drei Zutaten. Wobei der Hauptbestandteil natürlich die Zwiebeln sind. Noch etwas Mehl sowie Butterschmalz dazu und schon können alsbald die selbst gemachten Röstzwiebeln allerlei Speisen verfeinern, ohne dass man zum Fertigprodukt greifen muss. Das Ganze ist auch weitaus preisgünstiger und wer mag kann seine Röstzwiebeln auch problemlos auf Vorrat zubereiten. Luftdicht verschlossen, halten diese einige Zeit und können bei Bedarf nicht nur Fast Food geschmacklich verfeinern, denn auch Nudelgerichte, Aufläufe und Ähnliches schmecken mit Röstzwiebeln.

Zutaten für zwei Portionen Röstzwiebeln selber machen:

  • 2 Zwiebeln
  • 3 Esslöffel Weizenmehl
  • Butterschmalz

Nährwertangaben für eine Portion Röstzwiebeln

Nährwerte
Kalorien 125 kcal
Kohlenhydrate 25 g
Fett 6 g
Eiweiß 3 g

Röstzwiebeln selber machen und die Zubereitung:

  1. Zuerst die Zwiebeln aus ihren Schalen lösen und diese dann in feine Scheiben zerteilen. Wer möchte, kann die Zwiebeln auch hobeln.
  2. Danach das Weizenmehl in eine Schüssel geben und darin die Zwiebelscheiben wälzen.
  3. Im Anschluss zwei Esslöffel Butterschmalz in einer Pfanne Heißwerden lassen und hier zuerst die Zwiebeln, unter ständigem Rühren, glasig andünsten.
  4. Danach acht Esslöffel Weizenmehl unter die Mischung rühren, die Herdplatte auf mittlere Temperatur stellen und die Zwiebeln goldbraun anbraten. Dabei weiterrühren.
  5. Zu guter Letzt die Röstzwiebeln auf ein Küchenpapier legen, trocknen lassen und luftdicht lagern oder sofort genießen.

Tipps für selbstgemachte Röstzwiebeln

Es ist ratsam beim Rösten der Zwiebeln stets genügend Butterschmalz zu verwenden, denn allzu schnell brennen die Zwiebeln ansonsten an. Zudem ist es bei größeren Mengen empfehlenswert diese portionsweise zu braten. Sind zu viele Zwiebeln in der Pfanne kleben diese allzu zügig zusammen, so dass am Ende nicht alle Zwiebeln gleichmäßig geröstet werden. Zum Wenden empfiehlt es sich einen Pfannenwender zu nutzen, denn mit diesem Hilfsmittel werden die Zwiebeln nicht beschädigt. Wer seinen Röstwiebeln ein wenig Würze verleihen möchte, kann diese außerdem mit ein wenig Salz sowie einer Prise Zucker verfeinern. Viele mischen das Weizenmehl auch gerne mit etwas Paprikapulver um den Röstzwiebeln ein bisschen Aroma zu verleihen.

Lesen Sie auch: Leichte und schnelle Anleitung zum Hähnchenbrustfilet braten

4.8/5 - (19 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"