Gnocchi selber machen – Original Rezept einfach und gelingsicher

Die komplette Anleitung zum Gnocchi selber zubereiten

Neben Pizza sowie Pasta sind auch Gnocchi die Stars in Italiens Küchen, denn man kann schnell Gnocchi selber machen. Ob mit Tomate und Mozzarella, Pesto oder mit Salbeibutter: Gnocchi schmecken den Erwachsenen und den Kindern. Zudem können sie sowohl als schnelles Mittagessen, als auch bei einem Festessen gereicht werden. Während hier in Deutschland meist Kartoffel-Gnocchi gereicht werden, gibt es in Italien noch die Variante mit Hartweizenmehl und in Frankreich finden sich Gnocchi sogar aus Blätterteig.

Es gibt viele Arten den Namen dieser Kartoffelspezialität falsch auszusprechen. Notschi? Gnotschi? Richtig heißt es allerdings „Njocki“. Wer seine Gnocchi selber machen will, sollte stets auf mehlige Kartoffelsorten setzen. Entscheidend ist hier nämlich der Stärkegehalt der Erdäpfel. Dieser darf nicht zu niedrig sein, weshalb sich junge Kartoffeln nicht so gut für die Herstellung der Gnocchi eignen. Außerdem empfiehlt es sich den Teig aus Kartoffelbrei immer zügig zu verarbeiten, denn ansonsten wird dieser zäh und ist nur noch schlecht weiter zu verarbeiten. Um die so typischen Rillen in die Gnocchi zu bekommen, nutzen Profis ein traditionelles Gnocchi-Brett. Alternativ kann hier aber ebenso eine bemehlte Gabel verwendet werden.

Zutaten für zwei Portionen Gnocchi selber machen:

  • 400 g Kartoffeln (mehlig)
  • 65 g Hartweizengrieß
  • 65 g Weizenmehl
  • 1 Ei
  • Pfeffer
  • Salz

Nährwertangaben für eine Portion Gnocchi

Nährwerte
Kalorien 415 kcal
Kohlenhydrate 80 g
Fett 14 g
Eiweiß 13 g

Zubereitung:

  1. Zuerst die Kartoffeln samt Schale in einem Topf garen. Anschließend die noch heißen Kartoffel abpellen und diese durch eine Kartoffelpresse drücken.
  2. Dann das Weizenmehl, den Hartweizengrieß sowie das Ei zu den zerquetschten Kartoffeln geben und das Ganze gut miteinander verkneten. Den Teig mit Pfeffer sowie Salz verfeinern und anschließend eine Stunde, bei Raumtemperatur, ruhen lassen.
  3. Danach aus der Kartoffel-Grieß-Masse Rollen formen und hier zwei Zentimeter lange und zwei Zentimeter breite Stücke abschneiden. Mit einer Gabel die typischen Rillen in die Gnocchi drücken.
  4. Zum Schluss ausreichend Salzwasser zum Kochen bringen und darin die selbstgemachten Gnocchi circa acht Minuten garen.

Gnocchi sind vielseitig verwendbar

Ähnlich wie Nudeln können Gnocchi mit allerlei unterschiedlichen Saucen verfeinert werden. Außerdem schmecken Gnocchi aber ebenso in Aufläufen und können in verschiedenen Pfannengerichten zum Einsatz kommen. Nicht nur gekocht, sind Gnocchi zudem ein Gaumenschmaus, denn so mancher bereitet diese auch nur zu gerne mit etwas Butter in der Pfanne zu. Kochen, ist in diesem Fall aber natürlich ein wenig kalorienärmer. Aber ganz egal, ob man Gnocchi kocht oder röstet, diese Alternative zu Nudeln oder auch Kartoffeln bringt eine schmackhafte Abwechslung in den Speiseplan.

Lesen Sie auch: Die komplette Anleitung zum Aioli selber machen

4.8/5 - (24 votes)

⇓ Weiterscrollen zum nächsten Beitrag ⇓


Schaltfläche "Zurück zum Anfang"